Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electromagnetic field emitted by 902 MHz mobile phones shows no effects on children's cognitive function. med./bio.

[Das elektromagnetische Feld, das durch 902 MHz Handys ausgesendet wird, zeigt keine Wirkungen auf die kognitive Funktion von Kindern].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2005; 26 Suppl 7: S144-S150

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die möglichen Wirkungen eines 902 MHz-GSM-Handys auf die kognitive Funktion von 10-14 Jahre alten Kindern untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für etwa 50 min

Allgemeine Informationen

The subjects, 32 children 10-14 years old, performed a series of cognitive tests while being exposed or sham-exposed.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für etwa 50 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 577 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

DTX mode was not activated.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau A GSM telephone placed in a leather and vinyl case was mounted with an adjustable rubber EEG head cap on the left side of the subject's head in the normal position of use. The antenna was located over the left posterior temporal lobe. The RF power was switched on and off via a data cable from a laptop.
Zusatzinfo EMF exposure and sham exposure sessions in double-blind design were separated by 24 ± 1 h.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2,07 W/kg Maximum gemessen - -
SAR 1,44 W/kg Mittelwert über Masse gemessen 1 g -
SAR 0,99 W/kg Mittelwert über Masse gemessen 10 g -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten keine signifikanten Unterschiede zwischen den An- und Aus-Bedingungen des Handys in Hinblick auf die Reaktionszeiten und die Genauigkeit.
Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass ein Standard-Handy keine Wirkung auf die kognitive Funktion von Kindern hat. Die vorliegenden Daten stellen frühere Ergebnisse in Frage (z.B. Publikation 3601 und Publikation 4728), die darauf hindeuteten, dass das elektromagnetische Feld, das durch ein aktives Handy erzeugt wird, die kognitive Funktion unterstützt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Kommentare zu diesem Artikel

Themenverwandte Artikel