Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of long-term 50 Hz power-line frequency electromagnetic field on cell behavior in Balb/c 3T3 cells. med./bio.

[Wirkungen einer Langzeit-Exposition bei einem 50 Hz-Netzfrequenz elektromagnetischen Feld auf das Zell-Verhalten von Balb/c 3T3-Zellen].

Veröffentlicht in: PLoS One 2015; 10 (2): e0117672

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Langzeit-Exposition bei 50 Hz-Magnetfeldern auf die Zell-Eigenschaften (Zellproliferation, Zelllebensfähigkeit, Zellzyklus, Zelltransformation, Zellmorphologie) von Maus-Fibroblasten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Maus-Fibroblasten wurden während des exponentiellen Wachstums exponiert oder schein-exponiert. Gliom-Zellen der Ratte (C6-Zellen) wurden als Positivkontrolle im Agarplatten-Test und menschliche Speiseröhren-Plattenepithelkarzinom-Zellen (KYSE150-Zellen) als Positivkontrolle im Weichagar-Test genutzt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 2 h/Tag, 5 Tage/Woche für 11 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 2 h/Tag, 5 Tage/Woche für 11 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau setup consisted of 2 four-coil systems each placed inside a mu-metal box, respectively; both systems were inside a commercial incubator; temperature was 37°C; atmosphere consisted of 95% air, 5% CO2 and 100% relative humidity; temperature was monitored at the location of the flasks during exposure with Pt100 probes; two fans per box were mounted to guarantee enough atmospheric exchange of the exposure chambers
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo current in the bifilar coils could be switched parallel for field exposure or non-parallel for sham exposure
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2,3 mT Effektivwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den exponierten und den schein-exponierten Maus-Fibroblasten bezüglich Zellmorphologie, Apoptose, Fähigkeit zur Zell-Migration (Scratch Test) und Zelltransformation festgestellt. Allerdings waren die Zelllebensfähigkeit und die Proteinexpression von PCNA und CyclinD1 verglichen mit der Schein-Exposition signifikant erniedrigt. Außerdem war die Zellzyklus-Verteilung signifikant verändert: Nach der 11-wöchigen Exposition war im Vergleich zur Schein-Exposition der Prozentsatz an Zellen in der G1-Phase und in der G2-Phase erhöht während der Prozentsatz an Zellen in der S-Phase verringert war.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Langzeit-Exposition bei 50 Hz-Magnetfeldern die Zelllebensfähigkeit und den Zellzyklus über eine Runterregulierung der Proteine PCNA und CyclinD1 beeinträchtigen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel