Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Formation of reactive oxygen species in L929 cells after exposure to 900 MHz RF radiation with and without co-exposure to 3-chloro-4-(dichloromethyl)-5-hydroxy-2(5H)-furanone. med./bio.

[Bildung reaktiver Sauerstoffspezies bei L929-Zellen nach Exposition mit 900 MHz-Hochfrequenz-Feldern mit und ohne Ko-Exposition mit 3-Chloro-4-(Dichloromethyl)-5-Hydroxy-2(5H)-Furanon].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2007; 167 (3): 306-311

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Induktion reaktiver Sauerstoffspezies in Mäuse-Zellen untersucht werden, die bei Hochfrequenz-Befeldung von 900 MHz exponiert wurden, und zwar mit und ohne Ko-Exposition mit dem Trinkwasser-Mutagen und -Karzinogen 3-Chlor-4-Dichlormethyl- 5-Hydroxy-2-5H-Furanon (MX).

Hintergrund/weitere Details

3-Chlor-4-Dichlormethyl- 5-Hydroxy-2-5H-Furanon (MX) ist ein wirksames bakterielles Mutagen, das während des Chlorens von Trinkwasser produziert wird.
Die MX-Behandlung wurde auf subtoxischem Niveau von 500 µM durchgeführt und die Hochfrequenz-Exposition fand während der ersten 10 oder 30 Minuten der MX-Behandlung statt. Die Bildung der reaktiven Sauerstoffspezies wurde zu verschiedenen Zeitpunkten bis eine Stunde nach der Hochfrequenz-Exposition/-Ko-Exposition untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich über 10 oder 30 min
Exposition 2: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich über 10 oder 30 min

Allgemeine Informationen

Six conditions were tested for each RF signal: sham exposure and two levels of RF radiation, each alone and together with MX treatment.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich über 10 oder 30 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer The exposure chamber was made of a rectangular waveguide (124 x 248 x 500 mm) and two coax-to-waveguide adapters and was terminated on a matched load.
Aufbau Two T-75 cell culture flasks containing 15 ml of medium were inserted into the waveguide. The narrow side of the waveguide and the E field were horizontal, i.e., parallel to the liquid layer (2 mm thick) in the rectangular plastic flask.
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The temperature of the waveguide was maintained at 37.0 ± 0.1°C by thermostatted water circulating in a 30-m-long plastic tube (8 mm inner diameter) wound around the waveguide and kept in contact by wooden boards. A polyurethane foam cover was used for thermal insulation.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,3 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich über 10 oder 30 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

GSM-modulated signal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,3 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Referenzartikel

  • Kuster N et al. (2000): Recommended minimal requirements and development guidelines for exposure setups of bio-experiments addressing the health risk concern of wireless communications.
  • Allis JW et al. (1977): Measurement of microwave radiation absorbed by biological systems, 1. Analysis of heating and cooling data.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die alleinige MX-Behandlung führte bei jeder untersuchten Behandlungsdauer zu einem statistisch signifikanten Anstieg der Bildung reaktiver Sauerstoffspezies, was bestätigt, dass MX ein Induktor von oxidativem Stress in diesen Zellen ist.
Die Ergebnisse lieferten aber unter keiner der untersuchten experimentellen Bedingungen einen Nachweis, dass die 900 MHz Hochfrequenz-Exposition, weder alleine noch in Kombination mit MX, die Bildung reaktiver Sauerstoffspezies induziert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel