Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

ROS release and Hsp70 expression after exposure to 1,800 MHz radiofrequency electromagnetic fields in primary human monocytes and lymphocytes. med./bio.

[ROS-Abgabe und Hsp70-Expression nach Exposition bei elektromagnetischen 1800 MHz-Hochfrequenz-Feldern in primären Monozyten und Lymphozyten des Menschen].

Veröffentlicht in: Radiat Environ Biophys 2006; 45 (1): 55-62

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob hochfrequente 1800 MHz elektromagnetische Felder die Freisetzung reaktiver Sauerstoffspezies und/oder Veränderungen der Expression des Hitzeschock-Proteins 70 (zur Bestimmung eines möglichen hemmenden Effekts auf die Freisetzung freier Radikale) in Blut-Zellen des Menschen induzieren können.

Hintergrund/weitere Details

Zur Untersuchung der Freisetzung reaktiver Sauerstoffspezies wurden Monozyten und Lymphozyten, abgeleitet vom Nabelschnur-Blut des Menschen, verwendet (Zell-Stimulation mit dem Phorbolester Phorbol-12-Myristat-13-Acetat (TPA) wurde als positive Kontrolle genutzt). Um die HSP70-Expression zu untersuchen, wurden menschliche Monozyten exponiert (Wärme-Behandlung bei 42°C wurde als positive Kontrolle verwendet).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.800 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich oder intermittierend (5 min an/aus) für 30 oder 45 min
Exposition 2: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich oder intermittierend (5 min an/aus) für 30 oder 45 min
Exposition 3: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich oder intermittierend (5 min an/aus) für 30 oder 45 min

Allgemeine Informationen

The cells were exposed to CW or different GSM signals (GSM-DTX, GSM-Talk), as described previously [Lantow et al., 2006].

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich oder intermittierend (5 min an/aus) für 30 oder 45 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Two single-mode resonator cavities were placed within an incubator at 37°C (except heat-treatment) in a humidified atmosphere of 5% CO2 in air. Exposure and sham conditions were blindly and randomly assigned to the two waveguides by the computer-controlled signal unit [Schuderer et al., 2004].
Aufbau Six 35 mm Petri dishes were placed in each waveguide on a dish holder, and in the H-field maxima of the standing waves inside the cavity. The temperature difference between sham and RF exposed cultures was not greater than 0.3°C.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The cells were exposed in parallel and in the same incubator to the following conditions: (1) non-treated (incubator control), (2) sham exposed, (3) RF-EMF exposed, (4) sham exposed + 1 µM PMA, (5) co-exposed to RF-EMF + PMA, (6) heat exposed at 42°C for 1 h.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg - berechnet und gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich oder intermittierend (5 min an/aus) für 30 oder 45 min
Zusatzinfo GSM-DTX
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

GSM-DTX (hearing only): 12 active frames per 104 frames, crest factor of 69, frame structure resulting in 2, 8, and 217 Hz components.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg - berechnet und gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich oder intermittierend (5 min an/aus) für 30 oder 45 min
Zusatzinfo GSM-Talk
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

GSM-Talk (34% speaking and 66% hearing): temporal changes between 11 s non-DTX and 6 s DTX (average durations); crest factor of 11.9.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg - berechnet und gemessen - -

Referenzartikel

  • Lantow M et al. (2006): Free radical release and HSP70 expression in two human immune-relevant cell lines after exposure to 1800 MHz radiofrequency radiation.
  • Schuderer J et al. (2004): High Peak SAR Exposure Unit With Tight Exposure and Environmental Control for In Vitro Experiments at 1800 MHz

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zu den schein-exponierten oder Inkubator-Kontrollen rief die TPA-Behandlung in den Monozyten und Lymphozyten eine signifikante Erhöhung der Produktion reaktiver Sauerstoffspezies hervor. Nach kontinuierlicher oder intermittierender GSM-DTX-Signal-Exposition (2 W/kg) wurde im Vergleich zu den schein-exponierten Zellen eine signifikant unterschiedliche Produktion reaktiver Sauerstoffspezies in den Monozyten nachgewiesen. Allerdings scheint dieser signifikante Unterschied aufgrund der geringeren Werte der reaktiven Sauerstoffspezies während der Schein-Exposition zustande zu kommen. In den Lymphozyten konnten keine Unterschiede aufgedeckt werden, wenn die Ergebnisse mit den schein-exponierten oder den Inkubator-Kontrollen verglichen wurden.
Die HSP70-Expressions-Werte nach 0, 1 und 2 h nach der Exposition bei dem GSM-DTX-Signal von 2 W/kg für eine Stunde zeigte im Vergleich zu den Inkubator- oder schein-exponierten Kontrollen keine Unterschiede.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel