Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of mobile phone radiation on heart rate variability. med./bio.

[Wirkung von Mobilfunk-Befeldung auf die Herzfrequenz-Variabilität].

Veröffentlicht in: Comput Biol Med 2008; 38 (6): 709-712

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde die Wirkung von elektromagnetischen Feldern von Mobiltelefonen im Standby-Modus auf die Herzfrequenzvariabilität untersucht, während die Mobiltelefone nahe an verschiedenen Stellen des Körpers angelegt wurden.

Hintergrund/weitere Details

14 gesunde Männer wurden untersucht. Das EKG wurde in drei Experimentalbedingungen je 30 Minuten (mit 30 Minuten Pause dazwischen) aufgezeichnet: 1) Versuchsteilnehmer ohne Mobiltelefon, 2) Mobiltelefon in der linken Hemdtasche (Herznähe) und 3) Mobiltelefon am linken Ohr. Während der Aufzeichnungen saßen die Versuchsteilnehmer in einem Stuhl und hörten entspannende Musik.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Es sind keine Details zur Befeldung verfügbar.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deuteten auf einen Anstieg beider Herzfrequenzvariabilitäts-Parameter hin, wenn sich das Mobiltelefon in der Nähe des Brustkorbs befand. Wenn sich das Mobiltelefon in Kopfnähe befand, deutete sich ein Absinken der Herzfrequenzvariabilitäts-Parameter an. Das Mobiltelefon veränderte die die Indices des Herzfrequenzvariabilität. Dabei zeigte sich eine Beeinflussung durch die Position des Mobiltelefons. Alle Ergebnisse waren jedoch nicht signifikant.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel