Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electromagnetic field-induced converse cell growth during a long-term observation. med./bio.

[Durch ein elektromagnetisches Feld hervorgerufenes, entgegengesetztes Zellwachstum während einer Langzeit-Beobachtung].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 2013; 89 (12): 1035-1044

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer Magnetfeld-Exposition auf die Zellproliferation von Krebs-Zellen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

In einer vorherigen Studie der Autoren (Koh et al., 2008) wurde eine hemmende Wirkung von 60 Hz-Magnetfeldern auf die Zellproliferation von Krebs-Zellen beobachtet. Die vorliegende Studie wurde ursprünglich konzipiert, um die molekularen Mechanismen dieser hemmenden Wirkung zu untersuchen. Allerdings zeigten die aktuelle und die vorherige Studie widersprüchliche Ergebnisse. Folglich wurde die Wirkung der Magnetfeld-Exposition auf das Wachstum von Krebszellen über einen langen Zeitraum untersucht. Innerhalb von 5 Jahren wurden immer wieder Experimente durchgeführt, wobei die Zellkulturen jeweils aus der gleichen Kryokultur angeimpft wurden. Jedes Experiment begann mit einer 24-stündigen Prä-Inkubations-Phase. Danach wurden die Zellen einer der folgenden Behandlungen unterzogen: 1.) nicht-exponiert, 2.) schein-exponiert oder 3.) exponiert. Für die Schein-Exposition und die Exposition wurden drei verschiedene Inkubatoren benutzt. Die Experimente wurden doppelt durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 3 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 3 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau Helmholtz coils were comprised of 3 rectangular bundles (2,000-turns per bundle, 0.5 mm diameter of copper wire) on open acrylic frames, aligned in parallel 20 cm apart (28 Π28 Π30 cm); for electromagnetic field exposure, electric current passed through Helmholtz coils, was generated by rheostat connected to a voltage transformer
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - - - -

Referenzartikel

  • Koh EK et al. (2008): A 60-Hz sinusoidal magnetic field induces apoptosis of prostate cancer cells through reactive oxygen species.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zu den Kontroll-Zellkulturen zeigten beide Zelllinien, unabhängig davon, ob sie exponiert oder schein-exponiert wurden, durch die Jahre hindurch positive und negative Unterschiede in der Zellproliferation. Diese Wirkungen traten periodisch auf und unterschieden sich zwischen den Inkubatoren.
Die Autoren schlussfolgern, dass die in dieser Studie beobachteten räumlichen und zeitlichen Unterschiede die schlechte Reproduzierbarkeit und die widersprüchlichen Ergebnisse von vielen experimentellen und epidemiologischen Studien teilweise erklären könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel