Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

REM-Suppression unter delll Einfluß digitaler Funktelefone. med./bio.

[REM suppression induced by digital mobile radio telephones].

Veröffentlicht in: Wien Med Wochenschr 1996; 146 (13-14): 285-286

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung gepulster hochfrequenter elektromagnetischer Felder, ausgesendet von Handys, auf den Schlaf gesunder Menschen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 580 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 40 cm
Aufbau A cellular phone was installed at the top of the bed at a distance of 40 cm from the vertex of the subject.
Zusatzinfo The subjects were exposed in one night and sham-exposed in another night (randomised, single-blind).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 8 W - - - -
Leistungsflussdichte 0,05 mW/cm² Mittelwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Unter Befeldung wurde außer einer hypnotischen Wirkung mit einer Verkürzung der Latenzzeit des Schlaf-Beginns, ein REM-Schlaf unterdrückender Effekt mit einer Erniedrigung der Dauer und des Prozentsatzes des REM-Schlafs gefunden. Spektral-Analysen deckten eine erhöhte spektrale Leistungsflussdichte des EEG-Signals während des REM-Schlafs auf (speziell im Alpha-Bereich).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel