Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Do mobile phone base stations affect sleep of residents? Results from an experimental double-blind sham-controlled field study. med./bio.

[Beeinflussen Mobilfunk-Basisstationen den Schlaf von Anwohnern? Ergebnisse einer experimentellen schein-kontrollierten Doppelblind-Feld-Studie].

Veröffentlicht in: Am J Hum Biol 2010; 22 (5): 613-618

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen elektromagnetischer Felder von Mobilfunk-Basisstationen auf die objektive und subjektive Schlaf-Qualität untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

397 Einwohner (im Alter von 18-81 Jahren; 50.9 % Frauen) zehn deutscher Gebiete, wo kein Mobilfunk-Empfang verfügbar war, wurden bei Schein-Exposition und GSM-Basisstations-Signalen durch eine experimentelle Basisstation exponiert, während ihr Schlaf in ihren Häusern überwacht wurde. Die Teilnehmer wurden zufällig bei tatsächlicher Exposition oder Schein-Exposition für jeweiles fünf Nächte exponiert. 335 Testpersonen wurden für die objektive Schlaf-Qualitäts-Analyse berücksichtigt und 365 für die subjektive Schlaf-Qualitäts-Analyse.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900–1.800 MHz
Expositionsdauer: 5 Nächte
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900–1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer 5 Nächte
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau two GSM 900 and two GSM 1800 channels were used for each sector; channels set to maximum transmit power in all eight time slots; additional generic GSM signals using six of the eight available time slots were transmitted to all sectors for both GSM 900 and GSM 1,800 to increase amplitude modulation
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo distance of the experimental base station to the houses: up to 500 m
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Analyse der Ergebnisse zu den subjektiven und objektiven Schlaf-Parametern deckte keine signifikanten Unterschiede zwischen der tatsächlichen Exposition und der Schein-Exposition auf. Während der Schein-Expositions-Nächte waren die objektive und subjektive Schlaf-Effizienz, der Wachzustand nach Schlaf-Beginn und die subjektive Schlaf-Latenzzeit bei den Teilnehmern mit Sorgen über mögliche Gesundheits-Risiken durch Basisstationen signifikant schlechter als bei solchen, die sich keine Sorgen machten.
Es wird geschlussfolgert, dass die Studie keine Evidenz für kurzzeitige physiologische Wirkungen elektromagnetischer Felder, ausgesendet durch Mobilfunk-Basisstationen, auf die objektive und subjektive Schlaf-Qualität liefert. Allerdings deuten die Ergebnisse darauf hin, dass Mobilfunk-Basisstationen als solche (nicht die elektromagnetischen Felder) einen signifikanten negativen Einfluss auf die Schlaf-Qualität haben.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel