Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Pulsed high-frequency electromagnetic field affects human sleep and sleep electroencephalogram. med./bio.

[Gepulste hochfrequente elektromagnetische Felder beeinflussen den menschlichen Schlaf und das Schlaf-Elektroenzephalogramm].

Veröffentlicht in: Neurosci Lett 1999; 275 (3): 207-210

Ziel der Studie (lt. Autor)

Um zu untersuchen, ob ein elektromagnetisches Feld, ausgesendet von einem digitalen Handy, das Gehirn beeinflusst, wurden Testpersonen während eines gesamten Nacht-Schlaf-Abschnitts bei einem "Ablaufplan mit Unterbrechungen" exponiert. Dieser Ablaufplan bestand aus Intervallen, bei denen das Gerät abwechselnd 15 Minuten "an" und 15 Minuten "aus" war.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: intermittierend, 15 min an/aus, für 8 h
  • SAR: 1 W/kg Maximum (10 g)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Polarisation
Expositionsdauer intermittierend, 15 min an/aus, für 8 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 87,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

The pseudo GSM test signal was modulated with frequencies used by handsets and base stations having components of 2, 8, 217, 1736 Hz.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 30 cm
Kammer Two sound insulated and temperature controlled bedrooms with absorber walls placed around the bed to approximate an anechoic room and ensure a relatively uniform exposure.
Aufbau There was an array of three λ/2 dipole antennas behind each bed at a distance of 30 cm from the head of the recumbent subject. The polarization of the field was perpendicular to the surface of the bed.
Zusatzinfo The experiment consisted of two sessions one week apart. EMF or sham exposure was given according to a randomized, placebo controlled, double-blind study, cross-over study design. During an adaptation night per session in a different room, the absorber walls were mimicked by fabric.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1 W/kg Maximum gemessen 10 g -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zur Kontroll-Nacht war der Anteil des Wachzustands nach Schlaf-Beginn von 18 auf 12 Minuten gesunken. Die spektrale Leistung des EEG war beim Nicht-REM-Schlaf erhöht. Die maximale Erhöhung trat im 10.0-11.0 Hz und 13.5-14.0 Hz-Bereich während des ersten Schlafphase auf und klang dann ab. Die Ergebnisse zeigen, dass gepulste hochfrequente elektromagnetische Felder im Bereich von Handys den Schlaf begünstigen und das Schlaf-EEG verändern können.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel