Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Non-specific physical symptoms in relation to actual and perceived proximity to mobile phone base stations and powerlines. epidem.

[Unspezifische körperliche Beschwerden in Verbindung mit dem tatsächlichen Abstand und der empfundenen Nähe zu Mobilfunk-Basisstationen und Hochspannungsfreileitungen].

Veröffentlicht in: BMC Public Health 2011; 11: 421

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine Querschnittsstudie in den Niederlanden durchgeführt, um den Zusammenhang zwischen unspezifischen körperlichen Beschwerden und dem tatsächlichen Abstand und der empfundenen Nähe zu Mobilfunk-Basisstationen und Hochspannungsfreileitungen zu untersuchen.

Weitere Details

Mit Hilfe eines Fragebogens wurden unspezifische körperliche Beschwerden (16 Fragen), die Umwelt-Empfindlichkeit (9 Fragen), die Bewältigungs-Strategie (aktive Problem-Lösung: 5 Fragen; Vermeidung: 2 Fragen) und die mangelnde wahrgenommene Kontrolle (2 Fragen) erfasst.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Gruppe 1 empfundene Nähe zu Mobilfunk-Basisstationen
Gruppe 2 berechneter Abstand zu nächsten Mobilfunk-Basisstation
Gruppe 3 empfundene Nähe zu Hochspannungsfreileitungen
Gruppe 4 berechneter Abstand zur nächsten Hochspannungsfreileitung

Population

Studiengröße

Typ Wert
Gesamtzahl 9.502
Teilnehmerzahl 3.611
Teilnehmerrate 37 %
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Es wurde kein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen dem Auftreten von unspezifischen körperlichen Beschwerden und dem tatsächlichen Abstand zu Mobilfunk-Basisstationen oder Hochspannungsfreileitungen beobachtet, während soziodemographische und psychologische Faktoren eine signifikante Wirkung auf den Bericht von Beschwerden hatten. Erhöhte angegebene Umwelt-Empfindlichkeit, empfundene Nähe zu Basisstationen und Hochspannungsfreileitungen, niedrigere wahrgenommene Kontrolle, erhöhte Vermeidung, Wohnen in einer Mietswohnung, niedrigerer Bildungsstand und Arbeitsunfähigkeit standen signifikant in Verbindung mit erhöhten Angaben von unspezifischen körperlichen Beschwerden.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel