Home
Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Incidence trends of adult primary intracerebral tumors in four Nordic countries.

[Inzidenz-Trends für primäre Hirntumoren bei Erwachsenen in vier skandinavischen Ländern].

Veröffentlicht in: Int J Cancer 2004; 108 (3): 450-455

Ziel der Studie (lt. Autor)

Die Inzidenz-Trends für primäre Hirntumoren bei Erwachsenen in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden sollten in einem Zeitraum untersucht werden, in dem neue diagnostische Techniken eingeführt wurden und in der Bevölkerung die Zahl der Mobiltelefonierer zunahm.

Weitere Details

Die Nutzung von Mobiltelefonen begann in den skandinavischen Ländern in den 1980ern Jahren und stieg exponentiell während der 1990er Jahre an.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Population

  • Gruppe:
    • Männer
    • Frauen
  • Alter: 20–79 Jahre
  • Merkmale: primäre Hirntumoren
  • Beobachtungszeitraum: 1969 - 1998
  • Studienort: Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden
  • Datenquelle: Krebsregister von Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden

Studiengröße

Gesamtzahl 43.120
Statistische Analysemethode:
  • Poisson-Regressionsmodell
( Anpassung:
  • 5-Jahre-Altersgruppe
  • Geschlecht
)

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Es wurde ein Anstieg in der Inzidenz von primären Hirntumoren bei Erwachsenen in vier skandinavischen Ländern während des Zeitraums von 1969 bis 1998 beobachtet, der auf die späten 70er und frühen 80er Jahre sowie auf die höchste Altersgruppe beschränkt war. Dieser Anstieg fiel zeitlich mit der Einführung und immer häufigeren Nutzung der Computertomographie (CT) als diagnostisches Verfahren zusammen. Die Inzidenz blieb seit 1984 konstant, während in diesem Zeitraum die Nutzung von Mobiltelefonen stark zunahm.

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel