Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In Vitro Study of the Stress Response of Human Skin Cells to GSM-1800 Mobile Phone Signals Compared to UVB Radiation and Heat Shock. med./bio.

[In vitro-Studie zur Stress-Reaktion humaner Haut-Zellen auf GSM-1800 Mobilfunk-Signale im Vergleich zu UVB-Strahlung und Hitzeschock].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2007; 167 (5): 572-580

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Hypothese untersucht werden, ob eine 48-stündige GSM-1800-Exposition ein Umwelt-Stressfaktor für menschliche epidermale und dermale Zellen sein könnte, so wie es die bekannten Stressoren Hitzeschock oder UVB-Strahlung sind.

Hintergrund/weitere Details

Keratinozyten und Fibroblasten wurden 1) bei einem SAR-Wert von 2 W/kg (ICNIRP-Grenzwert für örtliche Exposition) exponiert, 2) mit einer einzelnen Dosis UVB-Strahlung von 600 mJ/cm² bestrahlt (Positivkontrolle) und 3) einem Hitzeschock (45°C, 20 min, ebenfalls Positivkontrolle) unterworfen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 48 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 48 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 576 µs
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Zusatzinfo

Every 26th frame was idle, which added an 8 Hz modulation component to the signal.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Two waveguides for RF and sham exposure (determined blinded and randomly) were placed in a commercial incubator at 37°C, 95% air/5% CO2, 95% humidity.
Aufbau Six Petri dishes could be exposed simultaneously in a holder at the H-field maxima.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The temperature difference between the two waveguides never exceeded 0.1°C.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, im Gegensatz zu der UVB-Strahlung oder der Hitzeschock-Behandlung, keine Wirkung der GSM-1800-Exposition auf die Keratinozyten oder Fibroblasten. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass das GSM-1800-Signal bei humanen primären Haut-Zellen in vitro nicht als Stressfaktor fungiert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel