Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Mobile phone base station-emitted radiation does not induce phosphorylation of Hsp27. med./bio.

[Mobilfunk-Basisstation-emittierte Befeldung induziert nicht Hsp27-Phosphorylierung].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2007; 28 (2): 99-108

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte bestimmt werden, ob eine nicht-thermische Exposition kultivierter Zellen bei 2,1425 GHz Hochfrequenz-Feldern (kontinuierliche Welle (CW)- und W-CDMA-Signal) einer Mobilfunk-Basisstation die Phosphorylierung von hsp27 induziert.

Hintergrund/weitere Details

Die Phosphorylierung von hsp27 tritt nach Exposition bei verschiedenen Stress-Faktoren auf und es wird vermutet, dass die Phosphorylierung wichtig für die hsp27-Funktion ist.
Positive Kontrollen wurden bei 42°C (2 h) oder bei 43°C (3 h) durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,1425 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2, 24 oder 48 h für A172 Zellen
Exposition 2: 2,1425 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 oder 28 h für IMR-90 Zellen
Exposition 3: 2,1425 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 oder 48 h für A172 Zellen
Exposition 4: 2,1425 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 28 h für IMR-90 Zellen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,1425 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 2, 24 oder 48 h für A172 Zellen
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

The W-CDMA component of the IMT-2000 cellular system adopts Direct Sequence CDMA (DSCDMA) and Frequency Division Duplex (FDD) as a multiple access and duplex scheme, respectively. The chip rate of the spread code of this system is 3.84 Mcps.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A beam-formed RF exposure incubator employing a horn antenna, a dielectric lens, and a culture case in an anechoic chamber was developed for large-scale in vitro studies [Iyama et al., 2004].
Aufbau This system allowed simultaneous exposure of 49 (7 x 7 array) 35-mm culture dishes with a uniform SAR distribution in the medium. Nine of the inner 25 culture dishes (5 x 5 array) were used in this study.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Two identical incubators in separate anechoic chambers were provided with identical air through sealed ducts at 37.0 °C, 5.0% CO2, and >90% humidity. They were selected blindly for RF or sham exposure by a mechanical switch in a dummy box.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 80 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - -
SAR 250 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - nur 24 oder 48 h
SAR 800 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,1425 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 oder 28 h für IMR-90 Zellen
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

same as E1

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 80 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - -
SAR 800 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,1425 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 oder 48 h für A172 Zellen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 80 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,1425 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 28 h für IMR-90 Zellen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 80 mW/kg Mittelwert nicht spezifiziert - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Hochfrequenz-Exposition bei einem SAR-Wert einer Mobilfunk-Basisstation nicht den Stress-Reaktionsweg nach hsp27-Phosphorylierung beeinflusst.
Es wurden zwischen den Gruppen, die bei W-CDMA- oder CW-Signalen exponiert wurden und den schein-exponierten negativen Kontrollen keine signifikanten Unterschiede in den Expressions-Werten des phosphorylierten hsp27 gefunden. Darüber hinaus wurden in der Microarray-Analyse zwischen den exponierten Gruppen und den negativen Kontrollen keine bemerkenswerte Unterschiede in der hsp-Genexpression beobachtet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel