Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

UMTS base station-like exposure, well-being, and cognitive performance. med./bio.

[UMTS-Basisstation-ähnliche Exposition, Wohlbefinden und kognitive Leistung].

Veröffentlicht in: Environ Health Perspect 2006; 114 (8): 1270-1275

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss eines UMTS-Basisstation-ähnlichen Signals auf das Wohlbefinden und die kognitive Leistungsfähigkeit bei Testpersonen mit und ohne Empfindlichkeit (nach eigener Angabe) gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Studie wurde als Follow-Up-Studie angelegt, um die Zuverlässigkeit der sogenannten TNO-Studie zu klären (siehe Publikation 12820).
117 gesunde Testpersonen nahmen teil (33 Sensible (nach eigener Angabe), 84 Nicht-Sensible).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2.140 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 45 min
  • elektrische Feldstärke: 1 V/m nicht spezifiziert
  • SAR: 6,2 µW/kg Mittelwert über Masse (Ganzkörper) (± 1,8 µW/kg und 41 % Unsicherheit)
  • SAR: 150 µW/kg Mittelwert über Masse (10 g) (± 49 µW/kg und 39 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper)
  • SAR: 320 µW/kg Mittelwert über Masse (1 g) (± 130 µW/kg und 41 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper)
  • SAR: 11 µW/kg Mittelwert über Masse (Gehirn) (± 2,4 µW/kg und 48 % Unsicherheit)
  • SAR: 45 µW/kg Mittelwert über Masse (10 g) (± 13 µW/kg und 45 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn)
  • SAR: 73 µW/kg Mittelwert über Masse (1 g) (± 16 µW/kg und 44 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn)
Exposition 2: 2.140 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 45 min
  • elektrische Feldstärke: 10 V/m nicht spezifiziert
  • SAR: 0,62 mW/kg Mittelwert über Masse (Ganzkörper) (± 0,18 mW/kg und 41 % Unsicherheit)
  • SAR: 15 mW/kg Mittelwert über Masse (10 g) (± 4,9 mW/kg und 39 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper)
  • SAR: 32 mW/kg Mittelwert über Masse (1 g) (± 13 mW/kg und 41 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper)
  • SAR: 1,1 mW/kg Mittelwert über Masse (Gehirn) (± 0,24 mW/kg und 48 % Unsicherheit)
  • SAR: 4,5 mW/kg Mittelwert über Masse (10 g) (± 1,3 mW/kg und 45 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn)
  • SAR: 7,3 mW/kg Mittelwert über Masse (1 g) (± 1,6 mW/kg und 44 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2.140 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 45 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • commercial generator and UMTS antenna
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 2 m
Kammer Exposure took place in two identical but separate rooms with constant temperature and light conditions. Each room included a one-side-open exposure chamber (2.45 m x 2.3 m x 2.14 m) shielded with RF absorbers on walls and ceiling.
Aufbau The antenna, tilted 45° from vertical, was located at a height of 1.5 m and a distance of 2 m from the subject. The antenna had a beam width of approximately 75° in horizontal and vertical directions, resulting in a uniform E-field distribution that was verified with a field probe. The electric field was incident with a polarization of 45° from the left back side of the subject, with an angle of 25° with respect to the ear-to-ear vertical plane.
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Each subject attended three experimental sessions at 1-week intervals in a randomized, double-blind crossover design. Pairs of subjects were randomly assigned to one of six possible sequences of the three exposure conditions (sham, 1 V/m and 10 V/m).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 1 V/m nicht spezifiziert gemessen - -
SAR 6,2 µW/kg Mittelwert über Masse berechnet Ganzkörper ± 1,8 µW/kg und 41 % Unsicherheit
SAR 150 µW/kg Mittelwert über Masse berechnet 10 g ± 49 µW/kg und 39 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper
SAR 320 µW/kg Mittelwert über Masse berechnet 1 g ± 130 µW/kg und 41 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper
SAR 11 µW/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn ± 2,4 µW/kg und 48 % Unsicherheit
SAR 45 µW/kg Mittelwert über Masse berechnet 10 g ± 13 µW/kg und 45 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn
SAR 73 µW/kg Mittelwert über Masse berechnet 1 g ± 16 µW/kg und 44 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2.140 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 45 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 10 V/m nicht spezifiziert gemessen - -
SAR 0,62 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet Ganzkörper ± 0,18 mW/kg und 41 % Unsicherheit
SAR 15 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet 10 g ± 4,9 mW/kg und 39 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper
SAR 32 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet 1 g ± 13 mW/kg und 41 % Unsicherheit; Spitzenwert für Ganzkörper
SAR 1,1 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn ± 0,24 mW/kg und 48 % Unsicherheit
SAR 4,5 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet 10 g ± 1,3 mW/kg und 45 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn
SAR 7,3 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet 1 g ± 1,6 mW/kg und 44 % Unsicherheit; Spitzenwert für Gehirn

Referenzartikel

  • Zwamborn APM et al. (2003): Effects of Global Communication system radio-frequency fields on Well Being and Cognitive Functions of human subjects with and without subjective complaints.
  • Kuster N et al. (2000): Recommended minimal requirements and development guidelines for exposure setups of bio-experiments addressing the health risk concern of wireless communications.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In beiden Gruppen waren das Wohlbefinden und die wahrgenommenen Feldstärken nicht mit den tatsächlichen Expositions-Werten verbunden. Es wurden bei der kognitiven Leistungsfähigkeit, bis auf zwei marginale Wirkungen, keine durch die Bedingungen induzierten konsistenten Veränderungen aufgedeckt: Bei 10 V/m wurde bei den sensiblen Testpersonen eine leichte Wirkung auf die Geschwindigkeit in einer der sechs Aufgaben und bei den nicht-sensiblen Testpersonen eine Wirkung auf die Genauigkeit in einer anderen Aufgabe gefunden. Beide Wirkungen verschwanden nach mehrfacher Endpunkt-Einstellung.
Im Gegensatz zur früheren Studie konnten die Autoren keine Kurzzeit-Wirkung einer UMTS-Basisstation-ähnlichen Exposition auf das Wohlbefinden bestätigen. Die berichteten Wirkungen auf die Gehirn-Funktion waren marginal und könnten zufällig aufgetreten sein.
In Hinblick auf die Bedeutung für die öffentliche Gesundheit aufgrund der weitverbreiteten Exposition in der lebendigen Umwelt können keine Rückschlüsse auf die Langzeit-Wirkungen von UMTS-Basisstation-ähnlichen elektromagnetischen Feldern aus dieser Untersuchung gezogen werden, da nur eine Kurzzeit-Exposition angewendet wurde.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel