Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Mobile phone emission increases inter-hemispheric functional coupling of electroencephalographic alpha rhythms in epileptic patients. med./bio.

[Mobiltelefon-Emission erhöht die interhemispherische funktionelle Kopplung der elektroenzephalographischen Alpha-Rhythmen bei epileptischen Patienten].

Veröffentlicht in: Int J Psychophysiol 2012; 84 (2): 164-171

Ziel der Studie (lt. Autor)

In zwei früheren Studien (Vecchio et al. 2007 und Vecchio et al. 2010) wurde darüber berichtet, dass die Exposition bei einem GSM-Mobiltelefon die inter-hemisphärische Synchronisation der temporalen und frontalen EEG-Rhythmen in gesunden jungen und älteren Testpersonen beeinflusst. In der vorliegenden Studie sollte untersucht werden, ob dies noch deutlicher bei Epilepsie-Patienten auftritt, die typischerweise unter anormalen Mechanismen zur Synchronisation der rhythmischen Feuerung von kortikalen Neuronen leiden.

Hintergrund/weitere Details

Zehn freiwillige epileptische Patienten mit der Diagnose einer fokalen Epilepsie unbekannter Ursache nahmen an der Studie teil. Die Kontrollgruppe bestand aus 15 gesunden Freiwilligen gleichen Alters aus den beiden früheren Studien. Die Teilnehmer unterzogen sich im wachen Ruhe-Zustand zwei EEG-Sessions im Abstand von einer Woche (Expositions-/Schein-Expositions-Session).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902,4 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 45 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902,4 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 45 min
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

modulation frequencies: 8.33 Hz, 217 Hz

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1,5 cm
Aufbau The mobile phone was held by a modified helmet in the normal use position, 1.5 cm from the subject's left ear. A similar phone without battery was placed on the other side of the helmet in order to balance the weight and conceal the exposure side. The subjects wearing the helmet could move freely in the room.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo For sham exposure in one of the two sessions, both phones were without battery.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert - - -
Leistung 0,25 W Mittelwert über Zeit - - -
SAR 0,5 W/kg Maximum - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zu der Kontrollgruppe zeigten die epileptischen Patienten eine statistisch signifikant höhere inter-hemisphärische Kohärenz der temporalen und frontalen Alphawellen-Rhythmen (ungefähr 8-12 Hz) bei einer GSM-Mobiltelefon-Exposition im Vergleich zur Schein-Exposition.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition bei GSM-Mobiltelefonen die inter-hemisphärische Synchronisation der dominanten (Alphawellen-) EEG-Rhythmen bei epileptischen Patienten beeinflussen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel