Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Induction of DNA strand breaks by intermittent exposure to extremely-low-frequency electromagnetic fields in human diploid fibroblasts. med./bio.

[Induktion von DNA-Strangbrüchen durch intermittierende Exposition bei extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldern in diploiden Fibroblasten].

Veröffentlicht in: Mutat Res Genet Toxicol Environ Mutagen 2002; 519 (1-2): 1-13

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten mögliche genotoxische Wirkungen aufgrund von extrem niederfrequenter elektromagnetischer Feld-Exposition in menschlichen Fibroblasten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Studie ist Teil des REFLEX-Projektes (Risiko-Bewertung möglicher Umweltgefährdung durch schwache elektromagnetische Feld-Exposition unter Verwendung empfindlicher in vitro-Methoden), gefördert durch die Europäische Union und unter Beteiligung 12 unabhängiger Forscher-Gruppen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 Stunden
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend (Muster siehe unten) für 24 Stunden
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend (5 min an/10 min aus) für 24 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Both systems were placed inside a commercial incubator to ensure constant environmental conditions (37 °C, 5% CO2, 95% humidity).
Aufbau two four-coil systems (two coils with 56 windings, two coils with 50 windings), each placed inside a µ-metal box
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1.000 µT - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend (Muster siehe unten) für 24 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Zusatzinfo exposure time patterns 15 min on/15 min off 5 min on/5, 10, 15, 20, 25 min off 1, 3, 10, 15, 25 min on/10 min off
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1.000 µT - gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend (5 min an/10 min aus) für 24 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 20 µT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 2.000 µT Maximum gemessen - 20, 50, 70, 100, 250, 500, 750, 1000, 2500 µT

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Gegensatz zu kontinuierlicher extrem niederfrequenter elektromagnetischer Feld-Exposition führte das Anlegen von intermittierenden Feldern im Vergleich zu den nicht-exponierten Kontrollen reproduzierbar zu einer signifikanten Erhöhung der DNA-Strangbruch-Werte, hauptsächlich der Doppelstrangbrüche. Die Bedingungen der Unterbrechung zeigten einen Einfluss auf die Induktion von DNA-Strangbrüchen und führte bei "5 Min. Feld an/10 Min. Feld aus" zu einem Höchstwert. Individuelle Unterschiede als Reaktion auf das elektromagnetische Feld sowie eine nachweisbare Exposition-Wirkungs-Beziehung zwischen der magnetischen Flussdichte und der DNA-Migration wurden ebenfalls gefunden.
Die Ergebnisse deuten stark auf ein genotoxisches Potential des intermittierenden elektromagnetischen Feldes hin. Dies zeigt den Bedarf weiterer Studien (in vivo) und die Berücksichtigung bei Umwelt-Schwellenwerten für extrem niederfrequente elektromagnetische Feld-Exposition.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel