Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Acute childhood leukemias and exposure to magnetic fields generated by high voltage overhead power lines - a risk factor in Iran. epidem.

[Akute Leukämie im Kindesalter und Exposition bei Magnetfeldern erzeugt durch Hochspannungsfreileitungen - ein Risikofaktor im Iran].

Veröffentlicht in: Asian Pac J Cancer Prev 2007; 8 (1): 69-72

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer Fall-Kontroll-Studie im Iran wurde der Zusammenhang zwischen akuter Leukämie im Kindesalter und der Exposition bei Magnetfeldern von Hochspannungsfreileitungen untersucht.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung: (Odds Ratio (OR))

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 Entfernung von Wohnung zu Hochspannungsfreileitung: ≥ 500 m
Gruppe 2 Entfernung von Wohnung zu Hochspannungsfreileitung: < 500 m
Referenzgruppe 3 mittlere Magnetfelder: ≤ 0,45 µT
Gruppe 4 mittlere Magnetfelder: > 0,45 µT

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Anzahl geeignet 71 75
Teilnehmerzahl 60 59
Teilnehmerrate 84 % 79 %

Schlussfolgerung (lt. Autor)

14 Fälle (23,5 %) und 2 Kontrollen (3,3 %) lebten 500 m oder weniger von einer Hochspannungsfreileitung entfernt. 15 Fälle (25 %) und 5 Kontrollen (8,5 %) waren bei Magnetfeldern von über 0,45 µT exponiert. Es wurde ein erhöhtes Risiko für akute Leukämie bei Kindern, die 500 m oder weniger entfernt zu einer Hochspannungsfreileitung wohnten, und bei Kinder mit einer Magnetfeld-Exposition von über 0,45 µT gefunden.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel