Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of rosmarinic acid on sertoli cells apoptosis and serum antioxidant levels in rats after exposure to electromagnetic fields. med./bio.

[Wirkung von Rosmarinsäure auf die Apoptose von Sertoli-Zellen und den Gehalt an Serum-Antioxidantien nach der Exposition bei elektromagnetischen Feldern].

Veröffentlicht in: Afr J Tradit Complement Altern Med 2013; 10 (6): 477-480

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer elektromagnetischen Feld-Exposition und einer Rosmarinsäure-Verabreichung auf Sertoli-Zellen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

40 Ratten wurden in 4 Gruppen aufgeteilt (jede Gruppe n=10): 1.) Kontrollgruppe, 2.) Rosmarinsäure-Verabreichung alleine (5 mg/Ratte oder kg Körpergewicht (unterschiedliche Angaben) täglich für 6 Wochen, 3.) elektromagnetische Feld-Exposition, 4.) elektromagnetische Feld-Exposition + Rosmarinsäure-Verabreichung.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 42 Tage (oder 4 Wochen; unterschiedliche Angaben)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 42 Tage (oder 4 Wochen; unterschiedliche Angaben)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau two copper coils placed one above the other in a distance of 50 cm; a cylindrical wooden vessel was placed between the coils (exposure area), the interior of which contained a chamber for holding the cage with the animals; 4 cages at a time were placed within the chamber, with ten rats per cage (remark EMF-Portal: make no sense in view of the group description?!)
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 8 mT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Der Malondialdehyd-Gehalt war in der Gruppe, die Rosmarinsäure alleine erhalten hatte (Gruppe 2) im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant vermindert und in der Expositions-Gruppe (3) im Vergleich zu Kontrollgruppe erhöht. Die Apoptose in den Sertoli-Zellen war in allen Gruppen im Vergleich zur Kontrollgruppe erhöht, aber nur in den Gruppen 3 und 4 signifikant. Der Testosteron-Gehalt und die insgesamte Antioxidationsmittel-Kapazität waren in der Gruppe, die Rosmarinsäure alleine erhalten hatte (Gruppe 2) im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant erhöht. Im Gegensatz dazu war der Testosteron-Gehalt in der Expositions-Gruppe (3) im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant vermindert.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass Rosmarinsäure als Nahrungsergänzungsmittel wirksam bei Menschen sein könnte, die unter Umweltbelastung durch elektromagnetische Felder leiden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel