Home
Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Meta-analysis of association between mobile phone use and glioma risk.

[Meta-Analyse des Zusammenhangs zwischen Mobiltelefon-Nutzung und dem Risiko für Gliom].

Veröffentlicht in: J Cancer Res Ther 2016; 12 (Supplement): C298-C300

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer Meta-Analyse wurde der Zusammenhang zwischen Mobiltelefon-Nutzung und dem Risiko für Gliom untersucht.

Weitere Details

Folgende 11 Studien wurden berücksichtigt: Auvinen et al. 2002, Christensen et al. 2005, Hardell et al. 2006, Hepworth et al. 2006, Hours et al. 2007, Inskip et al. 2001, Klaeboe et al. 2007, Lahkola et al. 2007, Lönn et al. 2005, Schüz et al. 2006 und Takebayashi et al. 2008.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Population

  • Gruppe:
    • Männer
    • Frauen
Statistische Analysemethode:
  • Heterogenitätstest, Zufallseffekt-Modell, Funnel-Plot, linearer Regressionstest

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Insgesamt wurde kein Zusammenhang zwischen Mobiltelefon-Nutzung und dem Risiko für Gliom beobachtet (OR 1,08; KI 0,91-1,25). Jedoch wurde bei einer Nutzungsdauer von mehr als 5 Jahren ein erhöhtes Risiko für Gliom gefunden (OR 1,35; KI 1,09-1,62). Es wurde kein Publikationsbias beobachtet.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine längere Mobiltelefon-Nutzung das Risiko für Gliom erhöhen könnte.

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel