Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Electrical wiring configurations and childhood leukemia in Rhode Island. epidem.

[Elektrische Verkabelungskonfigurationen und Leukämie im Kindesalter in Rhode Island].

Veröffentlicht in: Am J Epidemiol 1980; 111 (3): 292-296

Ziel der Studie (lt. Autor)

In Rhode Island wurde eine Fall-Kontroll-Studie durchgeführt, um den Zusammenhang zwischen Leukämie im Kindesalter und elektrischen Hochspannungsfreileitungen zu untersuchen.

Weitere Details

Die Exposition wurde rechnerisch für jede Adresse abgeschätzt, indem die Art der Hochspannungsfreileitungen und die Entfernung von der Wohnung zu den Leitungen unterhalb von 45,7 m zu Grunde gelegt wurden. Die Quartil-Werte der Kontroll-Adressen wurde zur Einteilung der Exposition für die Adressen der Fälle in 4 Gruppen verwendet: sehr niedrig, niedrig, hoch und sehr hoch.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Gruppe 1 magnetisches Feld: sehr niedrig
Gruppe 2 magnetisches Feld: niedrig
Gruppe 3 magnetisches Feld: hoch
Gruppe 4 magnetisches Feld: sehr hoch

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Anzahl geeignet 155 240
Anzahl auswertbar 119 240
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Es wurde kein Zusammenhang zwischen Leukämie im Kindesalter und elektrischen Hochspannungsfreileitungen gefunden.

Studie gefördert durch

Kommentare zu diesem Artikel

Themenverwandte Artikel