Electromagnetic hypersensitivity close to mobile phone base stations - a case study in Stockholm, Sweden med./bio.

[Elektrosensibilität in der Nähe von Mobilfunk-Basisstationen - eine Fallstudie in Stockholm, Schweden]

Veröffentlicht in: Rev Environ Health 2022 [im Druck]

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer Fallstudie wurde die Hypothese untersucht, ob die Symptome der Elektrosensibilität (EHS), die bei einer zuvor gesunden Büroangestellten nach der Versetzung in ein anderes Büro aufgetreten waren, auf die Exposition bei elektromagnetischen Feldern zurückgeführt werden könnten.

Hintergrund/weitere Details

Eine 55-jährige, zuvor gesunde Büroangestellte wechselte ihren Arbeitsplatz in ein anderes Büro im 6. Stock in der Nähe von Basisstationen auf dem Dach. Sie hatte fast 10 Jahre lang ohne gesundheitliche Probleme in demselben Gebäude in einem anderen Büro gearbeitet. In den folgenden Monaten nach dem Wechsel des Büros traten bei ihr zunehmend gesundheitliche Probleme auf. Sie führte die Symptome auf das neue Büro zurück, da die Symptome abnahmen, wenn sie sich nicht im Büro aufhielt und bei ihrer Rückkehr wieder auftraten und stärker wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 5 Hz–400 kHz
Exposition 2: 16,7 Hz
Exposition 3: 50 Hz
Exposition 4: 2–400 kHz
Exposition 5: 87–5.850 MHz
Hochfrequenz insgesamt
Exposition 6: 87–5.850 MHz
Hochfrequenz insgesamt ohne Downlink
Exposition 7:
Exposition 8:
TETRA I
Exposition 9:
Exposition 10:
GSM und UMTS 900 Downlink
Exposition 11:
LTE 2600 Downlink

Allgemeine Informationen

Die Messungen wurden an einem Werktag nachmittags im Büro durchgeführt

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 5 Hz–400 kHz
Typ
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 135 nT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 284 nT Mittelwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 497 nT Maximum gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 16,7 Hz
Typ
Zusatzinfo elektrische Bahn
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0 nT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 76 nT Mittelwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 383 nT Maximum gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0 nT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 241 nT Mittelwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 285 nT Maximum gemessen - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 2–400 kHz
Typ
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0 nT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 1,8 nT Mittelwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 3,5 nT Maximum gemessen - -

Exposition 5

Hauptcharakteristika
Frequenz 87–5.850 MHz
Typ
Zusatzinfo Hochfrequenz insgesamt
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 423,5 µW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 1.098,7 µW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 4.183,8 µW/m² Maximum gemessen - -

Exposition 6

Hauptcharakteristika
Frequenz 87–5.850 MHz
Typ
Zusatzinfo Hochfrequenz insgesamt ohne Downlink
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 5 µW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 34,9 µW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 1.585,4 µW/m² Maximum gemessen - -

Exposition 7

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Zusatzinfo FM Rundfunksender
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0 nW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 0,8 nW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 45,5 nW/m² Maximum gemessen - -

Exposition 8

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Zusatzinfo TETRA I
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0 µW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 16,3 µW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 1.520 µW/m² Maximum gemessen - -

Exposition 9

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Zusatzinfo LTE 800 Downlink
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 18,3 µW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 132,1 µW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 1.480,1 µW/m² Maximum gemessen - -

Exposition 10

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Zusatzinfo GSM und UMTS 900 Downlink
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 38,8 µW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 269,6 µW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 1.340,9 µW/m² Maximum gemessen - -

Exposition 11

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Zusatzinfo LTE 2600 Downlink
Expositionsaufbau
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 26 µW/m² Minimum gemessen - -
Leistungsflussdichte 181,9 µW/m² Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 2.077,5 µW/m² Maximum gemessen - -

Exponiertes System:

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Alle gemessenen Feldstärken lagen innerhalb der geltenden Grenzwerte, jedoch wiesen die Arbeitsräume erhöhte Expositionswerte für hochfrequente elektromagnetische Felder und niederfrequente Magnetfelder auf. (Anmerkung EMF-Portal: Daten zur Exposition in dem vorherigen Büro wurden nicht angegeben.)
Die Autoren schlussfolgerten, dass die Exposition bei elektromagnetischen Feldern am Arbeitsplatz die Ursache für die Entwicklung von Symptomen der Elektrosensibilität sein könnte. Dafür spricht auch, dass die Symptome außerhalb des Arbeitsplatzes vermindert waren.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel