Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The 1.5 GHz electromagnetic near-field used for cellular phones does not promote rat liver carcinogenesis in a medium-term liver bioassay. med./bio.

[Das 1.5 GHz elektromagnetische Nahfeld, genutzt für Handys, fördert nicht die Ratten-Leber-Karzinogenese in einem mittelfristigen Leber-Bioassay].

Veröffentlicht in: Jpn J Cancer Res 1998; 89 (10): 995-1002

Ziel der Studie (lt. Autor)

Eine frühere Studie zeigte, dass eine örtliche Exposition in einem hochfrequenten 929.2 MHz Nahfeld, wie es bei Handys genutzt wird, nicht die Ratten-Leber-Karzinogenese in einem mittelfristigen Bioassay-System fördert. In der vorliegenden Studie wurde ein elektromagnetisches 1.439 GHz Nahfeld (EMF), ein anderes für Handys verwendetes Mikrowellenband, ähnlich untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,439 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition für 90 min/Tag, 5 Tage/Woche, über 6 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,439 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition für 90 min/Tag, 5 Tage/Woche, über 6 Wochen
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 33 %
Folgefrequenz 50 Hz
Zusatzinfo

PDC modulation (Japanese cellular telephone standard)

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Monopolantenne
  • quarter wavelength
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1 cm
Kammer A total of 12 exposure boxes with the antenna located at the centre of the bottom were placed in separate rooms.
Aufbau Animals were held individually in a narrow plastic cylinder (55 mm or 70 mm diameter) with ventilation holes. Two cylinders were placed on either side of the antenna.
Zusatzinfo Animals were given a single injection of diethylnitrosamine two weeks before exposure to initiate hepatocarcinogenesis. Animals for sham exposure were treated the same way as animals in the exposure group but without EMF. Animals in the control group were not placed in the cylinders or exposure boxes.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 0,33 W Mittelwert über Zeit - - Antennen-Eingang
SAR 0,68 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Ganzkörper 0,680-0,453 W/kg
SAR 1,91 W/kg Spitzenwert berechnet Teilkörper 1,91-0,937 W/kg in der Leber
SAR 7,6 W/kg Spitzenwert berechnet Ganzkörper 6,20-7,60 W/kg in anderem Gewebe

Referenzartikel

  • Imaida K et al. (1998): Lack of promoting effects of the electromagnetic near-field used for cellular phones (929.2 MHz) on rat liver carcinogenesis in a medium-term liver bioassay.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Studie deutete darauf hin, dass eine örtliche Exposition unter den gegebenen experimentellen Bedingungen keinen fördernden Effekt auf die Ratten-Leber-Karzinogenese hat. Trotz erhöhter Level von Corticosteron, ACTH (adrenocorticotropes Hormon) und Melatonin war die Anzahl und Fläche von GST-P-Positiv-Foci nicht signifikant verändert durch die Exposition.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel