Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

No effects of GSM-modulated 900 MHz electromagnetic fields on survival rate and spontaneous development of lymphoma in female AKR/J mice. med./bio.

[Keine Wirkung von GSM-modulierten 900 MHz elektromagnetischen Feldern auf die Überlebensrate und spontane Entwicklung von Lymphomen bei weiblichen AKR/J-Mäusen].

Veröffentlicht in: BMC Cancer 2004; 4: 77

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob eine elektromagnetische Feld-Exposition bei 900 MHz die Lymphoma-Entwicklung in einem Mäuse-Stamm beeinflusst, der genetisch prädisponiert für diese Krankheit ist: Das AKR/J-Maus-Genom trägt ein Virus, das innerhalb eines Jahres zur spontanen Entwicklung lymphoblastischer Lymphome des Thymus führt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für etwa 40 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für etwa 40 Wochen
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

Synthetic GSM modulation pulse pattern and frequency spectrum simulating a typical GSM scenario, combining the emissions from a base station (downlink) with those from a mobile phone in DTX operation mode (uplink), thus including 2 Hz, 8 Hz, 217 Hz, and 1733 Hz frequency components.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Both waveguides (exposure and sham-exposure) of 4 m diameter and 17 cm vertical plate distance were placed within the same room and carried up to 24 cages measuring 425 mm Π265 mm Π160 mm (L ΠW ΠH) each of them housing 6-7 mice. The cage area was covered with trapezoidal lids (3 cages per opening) with wire mesh. At the outer boundaries of the units, absorbers were installed.
Aufbau A modulated signal generator and an amplifier were connected to the cone antenna of one unit (and also the presence of the field was monitored continuously) via a "black box" so that it could not be seen which group of animals was exposed (blind design).
Zusatzinfo Because the plate distance of the radial waveguide had to be chosen larger than half the wavelength due to the regulated height of the cages, special modifications of the fundamental geometry had to be performed to obtain only the fundamental TEM-mode and avoid the propagation of the unwanted higher order modes.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 35 W Mittelwert über Zeit - - -
SAR 0,4 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die elektromagnetische Feld-Exposition hatte eine signifikante Wirkung auf die Zunahme des Körpergewichts, mit höheren Werten bei den exponierten als bei den schein-exponierten Mäusen. Die Überlebensrate und die Lymphom-Inzidenz unterschied sich zwischen den exponierten und schein-exponierten Mäusen nicht. Diese Ergebnisse unterstützen nicht die Hypothese, dass die Exposition bei elektromagnetischen Feldern (900 MHz) ein signifikanter Risikofaktor für die Entwicklung von Lymphomen in einer genetisch prädisponierten Art ist.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel