Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Brain tumour development in rats exposed to electromagnetic fields used in wireless cellular communication med./bio.

[Gehirn-Tumor-Entwicklung von Ratten, die bei elektromagnetischen Feldern exponiert wurden, die in der drahtlosen zellulären Kommunikation verwendet werden].

Veröffentlicht in: Wireless Networks 1997; 3 (6): 463-469

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde die Hirntumor-Entwicklung bei Ratten untersucht, die bei 915 MHz sowohl mit kontinuierlichen Wellen als auch mit verschiedenen pulsmodulierten Wellen befeldet wurden. Für die Tumor-Induktion wurde ein in vivo Ratten-Gliom-Modell mit RG2- und N32-Zellen verwendet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 915 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 10-15 Tage
Exposition 2: 915 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 10 Tage
Exposition 3: 915 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 10 Tage
Exposition 4: 915 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 13 Tage
Exposition 5: 915 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 9 Tage
Exposition 6: 915 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 9-13 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 10-15 Tage
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer The test system consisted of four TEM cells. The TEM cell was enclosed in a well ventilated wooden box supporting the outer conductor made of brass-net and the central plate, or septum, constructed of aluminium and held up by Teflon braces.
Aufbau The animals were kept unanaesthetized and were given a half hour break for feeding after 4 hours of exposure.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Control animals were kept in identical TEM cells without EMF exposure.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 1,67 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 10 Tage
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,57 ms
Anstiegszeit 0,04 ms
Abfallzeit 0,81 ms
Tastgrad 0,2 %
Folgefrequenz 4 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 0,0077 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 10 Tage
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,57 ms
Anstiegszeit 0,04 ms
Abfallzeit 0,81 ms
Tastgrad 0,5 %
Folgefrequenz 8,33 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 0,016 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 13 Tage
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,57 ms
Anstiegszeit 0,04 ms
Abfallzeit 0,81 ms
Tastgrad 0,9 %
Folgefrequenz 16 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 0,03 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Exposition 5

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 9 Tage
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,57 ms
Anstiegszeit 0,04 ms
Abfallzeit 0,81 ms
Tastgrad 12 %
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 0,4 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Exposition 6

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 7 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 9-13 Tage
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 6 ms
Anstiegszeit 0,04 ms
Abfallzeit 0,81 ms
Tastgrad 30 %
Folgefrequenz 50 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - -

Referenzartikel

  • Salford LG et al. (1993): Experimental studies of brain tumour development during exposure to continuous and pulsed 915 MHz radiofrequency radiation.
  • Martens L et al. (1993): Electromagnetic field calculations used for exposure experiments on small animals in TEM-cells
  • van Hese J et al. (1992): Simulation of the effect of inhomogeneities in TEM transmission cells using the FDTD method

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im RG2-Modell wurden keine Hinweise darauf gefunden, dass eine der verwendeten EMF-Befeldungen das Tumorwachstum begünstigt. Als ein Grund für das Fehlen eines signifikanten Unterschiedes zwischen den befeldeten Tieren und der Kontrollgruppe sollte bedacht werden, dass die RG2-Zelllinie sehr aggressiv ist und sich ein zusätzlicher externer Stimulus daher nicht auf die Tumorwachstumsrate auswirken könnte. Ebenso veränderte die weniger aggressive, weniger schnell wachsende N32-Zelllinie das Tumorvolumen nicht signifikant zwischen den befeldeten und nicht-befeldeten Tieren. Als Ergebnis konnten keine Unterschiede im Wachstum inokulierter Rattenhirntumore zwischen EMF-befeldeten und nicht-befeldeten Kontrolltieren gefunden werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel