Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Chronic exposure to a GSM-like signal (mobile phone) does not stimulate the development of DMBA-induced mammary tumors in rats: results of three consecutive studies. med./bio.

[Chronische Exposition bei einem GSM-ähnlichen Signal (Handy) stimuliert nicht die Entwicklung von DMBA-induzierten Mammatumoren bei Ratten: Ergebnisse dreier aufeinanderfolgender Studien].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2002; 157 (2): 183-190

Ziel der Studie (lt. Autor)

Analyse des Effekts von hochfrequenten Feldern auf 7,12-dimethylbenz[a]anthracene (DMBA) induzierte Mammakarzinome in weiblichen Sprague-Dawley-Ratten, ein akzeptiertes Modell für menschlichen Brustkrebs.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: nahezu kontinuierlich bis der größte Tumor einen Durchmesser von 1-2 cm erreichte

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer nahezu kontinuierlich bis der größte Tumor einen Durchmesser von 1-2 cm erreichte
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 577 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • flat spiral antenna
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 130 cm
Kammer The animals in the RF-field-exposed and sham-exposed groups were kept in identical chambers. The five chambers used for sham and RF exposure, respectively, were placed in two separate air-conditioned, adjacent rooms of the same dimensions. Exposure chambers (90 x 90 x 187 cm) were made from sheet steel and had a lining of absorbing material on the walls and the bottom. Each chamber contained in its bottom part a Plexiglas cage of 0.4 m² x 20 cm equipped with three stainless steel nipples for drinking and covered by a perforated Plexiglas lid. The top as well as the lower front and back sides of the chamber underneath the animal cage were kept open for ventilation but covered with wire netting to suppress leakage of the EMF.
Aufbau Within the exposure chamber, the animal cage was located in the far field of a flat spiral antenna which was at a distance of 130 cm from the bottom of the cage and emitted a clockwise circularly polarized RF signal.
Zusatzinfo Exposure was interrupted once daily for about 10 to 20 min for feeding and inspection of animals, 3 to 4 h once weekly for tumour palpation, 1 to 2 h three times weekly for cleaning of cages, and 4 to 5 h once per month for servicing the exposure devices.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 100 µW/cm² Mittelwert gemessen - ± 3 dB
SAR 130 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Ganzkörper 32,5-130 mW/kg für junge Ratten von 150 g
SAR 70 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Ganzkörper 17,5-70 mW/kg bei 300 g
SAR 60 mW/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Ganzkörper 15-60 mW/kg für ältere Ratten von 400 g

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
  • Milchleiste
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Das hochfrequente Feld beeinflusste nicht die Entwicklung von DMBA-induzierten Mammakarzinomen, aber eine statistisch signifikante verzögerte mittlere Latenzzeit für maligne Tumoren konnte in einem von drei Experimenten gefunden werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel