Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Lymphoma Development in Mice Chronically Exposed to UMTS-Modulated Radiofrequency Electromagnetic Fields med./bio.

[Lymphom-Entwicklung bei chronisch mit UMTS-modulierten hochfrequenten elektromagnetischen Feldern exponierten Mäusen].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2007; 168 (1): 72-80

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob eine chronische Exposition bei elektromagnetischen UMTS-Feldern die Lymphom-Entwicklung in einem Lymphom-Tier-Modell, der AKR/J-Maus beeinflusst. Das AKR/J Maus-Genom trägt ein Virus, das innerhalb eines Jahres zur spontanen Entwicklung lymphoblastischer Lymphome des Thymus führt.

Hintergrund/weitere Details

Die Mäuse wurden chronisch schein-exponiert (n = 160) oder exponiert (n = 160). 30 Tiere wurden als Käfigkontrollen gehalten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,966 GHz
Expositionsdauer: nahezu kontinuierlich für bis zu 248 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,966 GHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer nahezu kontinuierlich für bis zu 248 Tage
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

generic UMTS test signal (1-min periodical) [Ndoumbe Mbonjo Mbonjo et al., 2004]

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Animals were housed in groups of six to seven in polycarbonate cages (W 40 x L 25 x H 7 cm) with no metal parts. They were RF or sham exposed in the same room as the cage controls in two identical radial waveguides. The waveguides were 4 m in diameter with a vertical plate distance of 8 cm in the region of the cages and below 6 cm toward the center to produce a well-defined field distribution. RF-absorbers were installed at the outer boundaries of the units to reduce reflections and standing waves.
Aufbau Twenty-four cages per unit were placed at an equal distance from the center and covered with trapezoidal lids (three cages per opening) with wire mesh. The signal was connected to the cone antenna of one unit via a black box (blind design).
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Animals were exposed 24 h per day with the exception of the time during which they were weighed and palpated and while the cages were cleaned. The waveguides were slightly overmoded with H = 0.525 λ. To prevent additional modes caused by field scattering by the mice, metal rip structures with a height and width of 2 cm were attached to the upper and lower plate between adjacent cages.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,4 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper ±50%

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten keine signifikante Wirkung einer chronischen Exposition bei einem UMTS-Signal auf die Zunahme des Körpergewichts oder die Lymphom-Inzidenz. Die Bösartigkeit der Lymphome wurden bei diesen Mäusen, die genetisch für diese Krankheit prädisponiert sind, ebenfalls nicht beeinflusst.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel