Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

An evaluation of the effects of long-term cell phone use on the testes via light and electron microscope analysis. med./bio.

[Eine Bewertung der Wirkung von Langzeit-Mobiltelefon-Nutzung auf die Hoden mit Hilfe von Licht- und Elektronenmikroskopie-Analysen].

Veröffentlicht in: Urology 2012; 79 (2): 346-350

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob schwache elektromagnetische Felder, die durch Handys emittiert werden, histopathologische und ultrastrukturelle Veränderungen in den Hoden von Ratten verursachen.

Hintergrund/weitere Details

30 Ratten wurden exponiert und 15 Ratten wurden schein-exponiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,8 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 3 Monate
  • SAR: 1,58 W/kg nicht spezifiziert (nicht spezifiziert)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,8 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 3 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer six standard rat cages, each equipped with the same kind of mobile phone and a maximum of 7 or 8 rats
Aufbau control group: two cages with together 15 rats, mobile phone switched off; experimental group: four cages with together 30 rats, mobile phones kept on continuously
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,58 W/kg nicht spezifiziert nicht spezifiziert nicht spezifiziert -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten zwischen den exponierten und den schein-exponierten Gruppen keine signifikanten Unterschiede in den Hoden-Gewichten, den Durchmessern der Samenkanälchen und den histopathologischen Bewertungen. Die Elektronenmikroskopie-Analyse deckte auf, dass in der Expositions-Gruppe die Dicke der Membrana propria und die Gehalte der Kollagen-Fasern erhöht und die Kapillaren ausgeweitet waren. Es wurde eine allgemeine Vakuolisierung im Zytoplasma der Sertoli-Zellen, die Zunahme Elektronen-reicher Strukturen und das Vorhandensein von großen Lipid-Tröpfchen verzeichnet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel