Studienübersichten

Experimentelle Studien zu Mobilfunk

1322 Studien insgesamt
  1. 531 Studien
  2. 409 Studien
  3. 403 Studien
  4. 175 Studien
  5. 152 Studien
  6. 85 Studien

Gehirn

403 Studien insgesamt
  1. 118 Studien
  2. 118 Studien
  3. 102 Studien
  4. 56 Studien
  5. 34 Studien
  6. 32 Studien
  7. 17 Studien
Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Relova JL et al. 2010 Mensch - 900 MHz - - Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Bak M et al. 2010 Mensch ereigniskorrelierte Potenziale 935 MHz 0,81 W/kg kontinuierlich für 20 Min. digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Maganioti AE et al. 2010 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr EEG: Veränderungen der ereigniskorrelierten Potenzialen während einer Gedächtnis-Aufgabe (P600-Wellenform) 900 MHz - ca. 45 Minuten Mobiltelefon, Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Croft RJ et al. 2010 Mensch, Teilkörperexposition: rechte/linke Hemisphäre Ruhe-EEG (Alphawellen) 894,6 MHz 0,7–1,7 W/kg kontinuierlich für 55 min GSM, W-CDMA, Mobilfunk
Vorobyov V et al. 2010 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition Funktion/Aktivierung verschiedener Gehirn-Regionen (EEG) 915 MHz 0,7 mW/g intermittierend: 1 Min. an - 1 Min. aus - für 10 Min., dreimal pro Tag an 3 Tagen in einem 5-Tage-Zeitraum (siehe auch "additional information") TDMA, Mobilfunk, schwache Mikrowellen, PW (gepulste Welle)
Vecchio F et al. 2010 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (linke Seite) neurale Aktivtität/EEG 902,4 MHz 0,5 W/kg kontinuierlich für 45 min Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Carrubba S et al. 2010 Mensch, Ganzkörperexposition durch einen Puls induzierte evozierte Potenziale 217 Hz - 80 Tests von 3 s - 0,7 ms an - 2,9993 s aus Mobiltelefon, Mobilfunk, elektrisches Feld, magnetisches Feld, Signale/Pulse
Kwon MS et al. 2010 Mensch, Teilkörperexposition: rechte oder linke Seite des Kopfes (temporale Gegend) ereigniskorrelierte Potenziale/Mismatch-Negativität, auditorisches sensorisches Gedächtnis von Kindern 902 MHz 0,82–1,21 W/kg 6 min Blöcke, 3 Blöcke auf einem Ohr - dann 3 Blöcke auf dem anderen Ohr; jede dieser 3 Block-Sequenzen bestand aus einem Block EMF aus, 2 Blöcken EMF an Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
de Tommaso M et al. 2009 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (linke Seite) Contingent Negative Variation (Erwartungspotenzial) 900 MHz 0,5 W/kg 48 Versuche mit Pausen von 4s bis 6 s Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Nanou E et al. 2009 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr EEG 1.800 MHz - kontinuierlich für 45 min Mobiltelefon, Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Lipping T et al. 2009 Tier, Schwein, Teilkörperexposition: Kopf elektrische Aktivität des Gehirns (EEG) 890 MHz 7,3–31 W/kg 20 - 30 min Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, PW (gepulste Welle)
Kwon MS et al. 2009 Mensch, Teilkörperexposition: linkes/rechtes Ohr Mismatch-Negativität 902 MHz 0,82–1,21 W/kg 1 h in 6 Minuten Blöcken digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Lopez-Martin E et al. 2009 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition c-Fos-Expression im Gehirn, EEG, klinische Anzeichen für Anfälle oder Zucken 900 MHz 0,05–1,4 W/kg kontinuierlich für 2 h Mobilfunk, Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, GSM, PW (gepulste Welle)
Perentos N et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr Ruhe-EEG 2–217 Hz - kontinuierlich für 20 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, magnetisches Feld, Niederfrequenz
Stefanics G et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: Ohr EEG - 0,39–3,75 W/kg kontinuierlich für 20 min Mobiltelefon, UMTS, Mobilfunk
Hountala CD et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr Gehirn-Aktivität/EEG 900 MHz - 45 min Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Kleinlogel H et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: linkes Ohr EEG, Wohlbefinden 0,9 GHz 0,1–1 W/kg kontinuierlich für etwa 30 min digitales Mobiltelefon, GSM, UMTS, Mobilfunk
Kleinlogel H et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: linkes Ohr Wirkungen auf ereigniskorrelierte Potenziale und die kognitive Funktion 0,9 GHz 0,1–1 W/kg kontinuierlich für etwa 30 min digitales Mobiltelefon, GSM, UMTS, CDMA, Mobilfunk
Croft RJ et al. 2008 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (linker oder rechter Temporal-Bereich) neurale Aktivität 895 MHz 0,11–0,674 W/kg kontinuierlich für 30 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Bardasano JL et al. 2007 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr Veränderungen im EEG 880–960 MHz 0,955 W/kg kontinuierlich für 5 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Perentos N et al. 2007 Mensch, Teilkörperexposition: linke Gehirnhälfte EEG-Muster 900 MHz 1,56 W/kg intermittierend, 3 x 15 min, siehe add. information digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Regel SJ et al. 2007 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf EEG im Wachzustand, kognitive Leistungsfähigkeit 900 MHz 1 W/kg kontinuierlich für 30 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Vecchio F et al. 2007 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (linke Seite) neurale Aktivtität/EEG 902,4 MHz - kontinuierlich für 45 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Krause CM et al. 2007 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (rechte und linke Seite) EEG (während einer visuellen oder auditorischen Arbeitsgedächtnis-Aufgabe) 902 MHz 0,738–1,18 W/kg kontinuierlich für etwa 54 oder 80 min Mobiltelefon, Mobilfunk, CW (kontinuierliche Welle), PW (gepulste Welle)
Hinrichs H et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf, Ohr EEG 1.800 MHz 0,61–2,28 W/kg intermittierend, 4 min an/3.5 min aus, für jede Bedingung digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, CW (kontinuierliche Welle), PW (gepulste Welle)
Maby E et al. 2006 Mensch Gehirn-Aktivität 900 MHz - kontinuierlich für 250 s? digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Maby E et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (rechtes Ohr) akustisch evozierte Potenziale 900 MHz 1,4 W/kg kontinuierlich für einen Teil der etwa 500 s dauernden Sitzung digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Krause CM et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf oszillatorische EEG-Reaktionen während der kognitiven Verarbeitung bei Kindern 902 MHz 1,4–1,98 W/kg kontinuierlich für 30 min GSM, Mobilfunk
Ferreri F et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: linkes Ohr Erregbarkeit jeder Gehirn-Hemisphäre 902,4 MHz 0,5 W/kg kontinuierlich für 45 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Esen F et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Ohr neuronale Aktivität des Zentralnervensystems 900 MHz - kontinuierlich für 5 min GSM, Mobilfunk
Yuasa K et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (rechtes Ohr) somatosensorisch evozierte Potenziale (SEP) 800 MHz 0,054 W/kg kontinuierlich für 30 min digitales Mobiltelefon, TDMA, Mobilfunk
Lopez-Martin E et al. 2006 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition Anfälle, Gehirn-Aktivierung 900 MHz 0,15–1,3 W/kg kontinuierlich für 2 h GSM, Mobilfunk
Hamblin DL et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf neurale Funktion/Aktivität 895 MHz 0,11 W/kg kontinuierlich für etwa 21 min GSM, Mobilfunk
Papageorgiou CC et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (rechtes Ohr) Gehirn-Aktivität 900 MHz - nicht angegeben Mobilfunk, Mobiltelefon
El-Komey F 2005 - - 900–1.800 MHz - - Mobiltelefon, Mobilfunk, GSM
Nanou E et al. 2005 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf EEG während einer auditorischen Gedächtnis-Aufgabe 900 MHz - kontinuierlich für etwa 45 min Mobilfunk, Mobiltelefon
Curcio G et al. 2005 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf/linkes Ohr EEG 902,4 MHz 0,5 W/kg kontinuierlich für 45 min GSM, Mobilfunk
Barcal J et al. 2005 Tier, Maus/Lurcher-Mutante und Wildtyp, Ganzkörperexposition kortikale und hippokampale Gehirn-Aktivität 880–890 MHz - siehe add. information Mobilfunk, hochfrequentes Feld
Maby E et al. 2005 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr zerebrale Aktivität (akustisch evozierte Potenziale) 900 MHz 1,4 W/kg - GSM, Mobilfunk
Oysu C et al. 2005 Mensch, Teilkörperexposition: Ohr akustisch evozierte Hirnstammpotenziale 900 MHz 0,82 W/kg kontinuierlich für 15 min digitales Mobiltelefon, Mobilfunk
Mausset-Bonnefont AL et al. 2004 Tier, Ratte/Wistar, Teilkörperexposition: Kopf Reaktion des Gehirns 900 MHz 6 W/kg kontinuierlich für 15 min GSM, Mobilfunk, Mikrowellen
Papageorgiou CC et al. 2004 Mensch, Teilkörperexposition: rechtes Ohr Gehirn-Aktivität/EEG 900 MHz - kontinuierlich für etwa 45 min Mobilfunk, Mobiltelefon
Maby E et al. 2004 Mensch, Teilkörperexposition: linkes oder rechtes Ohr zerebrale Aktivität (auditorische evozierte Potenziale) 900 MHz 1,4 W/kg - GSM, Mobilfunk
Hinrichs H et al. 2004 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (linkes Ohr) neurale Aktivität während einer Wiedererkennungs-/Wiederfindungs-Aufgabe 1,87 GHz 0,61–1,14 W/kg kontinuierlich für 30 min GSM, Mobilfunk
Hamblin DL et al. 2004 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (Ohr) Ereignis-korrelierte Potenziale und Leistungsfähigkeit während einer auditorischen Aufgabe 894,6 MHz 0,87 W/kg kontinuierlich für 1 h digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Krause CM et al. 2004 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (linkes Ohr) EEG während einer auditorischen Gedächtnis-Aufgabe 902 MHz 0,648–0,878 mW/g kontinuierlich für 30 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Erdinc OO et al. 2003 Tier, Maus, Ganzkörperexposition PTZ-induzierte Krampfanfälle 900 MHz - kontinuierlich für 2 h oder 20 h Mobilfunk, Mobiltelefon
D'Costa H et al. 2003 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf EEG 900 MHz - intermittierend für 10 x 5 min GSM, Mobilfunk
Kramarenko AV et al. 2003 Mensch, Teilkörperexposition: Ohr EEG 100 MHz - - GSM, Mobilfunk
Marino AA et al. 2003 Tier, Kaninchen/New Zealand, Teilkörperexposition: Kopf; Region des Brustkorbs elektrische Aktivität des Gehirns 824–849 MHz - intermittierend, 2 s an/5 s aus (ein Versuch) für insgesamt 60 Versuche TDMA, Mobilfunk